Wir von Veranda Wintergärten nehmen uns Zeit für Ihr Wohlgefühl !

Wintergärten sind Oasen der Lebensfreude, des Lichts und des Genusses. Sie bringen Menschen zum Träumen, bieten Rückzugsmöglichkeiten vom Alltag, vermitteln das Gefühl von Urlaub und ganzjährigem Sommer und spenden Geborgenheit. Lichtdurchflutet und sonnig lassen sie ihren Besitzer nach einem hektischen Arbeitstag langsam zur Ruhe kommen…

Schwimmbad mit Überlaufrinne oder mit Skimmer.

Diese Frage stellen uns Kunden nahezu täglich. Viele Kunden ziehen einen GFK-Pool einem PP-Pool vor, weil GFK-Pools, die in Formen hergestellt werden, weiche Rundungen.

Der Polypropylenpool hingegen ist durch seine Bauweise aus glatten Polypropylenplatten eher puristisch in der Anmutung. Aber PP erkrankt halt nicht an Osmose. Polypropylen ist ein homogener Kunststoff, gegossen als Platten, die zu einem Swimmingpool verschweißt werden.

Natürlich gibt es auch bei PP-Becken große Qualitätsunterschiede: Einfache oder doppelte Schweißnähte, die Materialstärke, von welchem Hersteller ist das Rohmaterial, CNC- oder handgeschweißte Nähte, wieviele Verstärkungsrippen geben Stabilität, verfügt das Becken über integrierte Stahlarmierungen … wer ein billiges PP-Becken erwirbt, wird auch an diesem Material nicht lange Freude haben.

Aber zurück zur Frage, was es eigentlich mit der gefürchteten Osmose bei GFK-Schwimmbecken auf sich hat.
Osmose (griechisch osmos = Eindringen) wird in der Literatur der Biologie grob vereinfacht als natürliches Phänomen zwischen zwei wässerigen Lösungen erklärt. Bei bestimmten Membranbeschaffenheiten können auch gasförmige Stoffe durch Osmose übertreten. Ein einfaches Beispiel für Osmose ist die Aufnahme von Wasser durch die Zellmembranen von Dörrobst.

Im Zusammenhang mit GFK-Pools ist Osmose allerdings gefürchtet. Noch vor einigen Jahren nahm man an, dass Wasser von der Außenseite der Becken entlang der Glasfasern der verarbeiteten Matten ins Innere der Laminatschichten eindringen konnte und sich bis an die Beckeninnenseite vorarbeitete, wo es Blasen verursachte.
Mittlerweile ist aber viel in der GFK-Technologie passiert und man hat festgestellt, dass sich Osmose durch Luftbläschen im Laminat bildet, die während der Produktion der Laminatschicht entstehen. In diesen Bläschen können sich Säuren bilden, die sich osmotisch verhalten, d. h. sie sind bestrebt, sich mit Wasser zu verdünnen und ziehen Wasser durch Diffussion an. Dieser Prozess schreitet immer weiter voran, die Blase im Laminatinneren vergrößert sich, bis sie schließlich auch an der Außenseite sichtbar wird.

Jetzt mal ehrlich: Wie oft schon haben wir alle im Alltag festgestellt, dass ein billiges Produkt nichts taugt. Einen Swimmingpool baut man sich doch nur einmal im Leben und es wäre doch wunderbar, wenn er ganz lange schön bleibt. Mit „Masse statt Klasse“ geht das, doch wer billig kauft, kauft am Ende richtig teuer. Sie haben aufwändige Tiefbauarbeiten, betonieren eine Bodenplatte, hinterfüllen mit Beton, gestalten Ihre Terrasse für viel Geld und mit viel Schweiß; um dann das Becken nach drei Jahren wieder auszubauen, weil es voller Osmoseblasen ist – wer will das schon?